FREIE PLÄTZE: Ein freier Platz ab August 2024

Unser Hund Tiffi

 Mein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der naturnahen Erziehung und Begleitung von Kindern. Tiere sind für mich dabei ein wichtiger Bestandteil. Ich  habe vier Kaninchen in Außenhaltung und viele Jahre hat ein treuer Jack-Russel-Terrier zu meiner Familie gehört. Da dieser im Sommer 2022 verstorben ist, stand schnell fest, einen kleinen Welpen in meine Familie und damit auch in die Kindertagespflege aufzunehmen.   

Ich habe mich für einen Zwergpudelwelpen entschieden. Tiffi ist im Juni 2022 geboren und begleitet nun die „Waldwichtel Niederhofen“ und mich, während des gesamten Tages. Die Kinder lernen so selbstverständlich wie man sich einem Hund gegenüber zu verhalten hat. Dazu gehört eine natürliche Zurückhaltung dem Tier gegenüber, wie man sich einem Hund nähert und auch, wann dieser nicht gestört werden darf. Da ich sehr viel Wert darauflege, dass mein Hund ein sicherer Begleiter ist, besuche ich mit Tiffi ein Familienbegleithund Training. Eine tierärztliche Untersuchung erfolgt einmal jährlich, die nötigen Impfungen werden dabei regelmäßig aufgefrischt. Einen eventuellen Wurmbefall lassen ich alle drei Monate per Kotprobe testen und gegebenenfalls behandeln. Eine prophylaktische Behandlung gegen Zecken, Haarlinge und Flöhe erfolgt durchgehend.

Kontakte mit dem Hund begleiten wir und jedes Kind darf selbst entscheiden wieviel Nähe es haben möchte. Meine Kollegin Christiane ist  selbst eine erfahrene Hundehalterin und zusammen freuen wir uns, ihren Kindern einen guten Umgang mit Tieren erfahrbar zu machen.

Tiffi hat in der Großtagespflegestelle  einen eigenen Ruhe- und Fressplatz, an dem sie von den Kindern nicht gestört werden darf.  Im Spielbereich ist sie nur unter Begleitung oder bei tierpädagogischen Angebot  anwesend. Da wir sehr viel Zeit  in der Natur verbringen, begleitet Tiffi uns selbstverständlich.